Das Buch

 

                                    Kapitel 1

 

„Wer auch immer diesen Zettel findet…“ las ich im Vorbeigehen auf einem zerknickten Blatt Papier, das auf dem Boden lag.

Normalerweise hob ich alle Blätter auf, las sie mir durch und warf sie dann in den Müll. Heute allerdings war ich in Eile. Beim Abendessen gab es mal wieder Stress mit meinem Vater und weil ich dies schon geahnt hatte, war meine Tasche bereits gepackt und ich bereit abzuhauen, während Papa duschte. Ich hatte mir einen klaren Vorteil damit erschaffen, ihm nichts von meiner neuen besten Freundin zu erzählen. Er dachte immer noch, ich würde mich jedes Mal, wenn ich in die Stadt ging, mit Jessica treffen. Dabei sind die Zeiten schon seit mindestens 3 Monaten vorbei.
Jedenfalls war ich auf dem Weg zu Kim. Da ich kein Fahrrad besaß, musste ich möglichst schnell gehen. Wenn mein Vater seinen Duschgang beendet hatte, musste er ja irgendwann merken, dass ich weg war. Und mein Vater war ziemlich gut darin, mich auf der Straße ausfindig zu machen. Wenn er wütend war, war er wirklich zu allem fähig.

Letztendlich schaffte ich es, z


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!